MM > Quellen > Debattenpapiere <

Ordner

Debattenpapiere u.a.

  1. Heide Göttner-Abendroth, Lisung Pagenstecher: CDU Institut Frau und Gesellschaft - Was ist Männerforschung?. In: Courage 05/1982 S.46-50
  2. Wilfried Wieck: Männerdämmerung. TU Berlin, Vortragsreihe 1985
  3. Arbeitspapier zum Komplex Patriarchat/Sexismus in Flüchtlingspolitik. Düsseldorf 1987, 4 S.
  4. Revolutionäre Männer? in: Wildcat Herbst 1987, S. 68-71 S.
  5. montagsmänner, die dritte. Protokoll einer Gruppensitzung, Berlin 1987, 1 S.
  6. RZ: Was ist das Patriarchat? in: interim #42
  7. Vom Mythos der Unabhängigkeit oder: das bestürzende Bild der Bedingung, Mann zu sein. zu interim 42 / in:interim (?)
  8. Die linken Männer-Mythen knacken. Berlin 1989, 9 S.
  9. Das Spaghetti der Erkenntnis oder:Die Nudel des Grauens, Berlin 1991, 12 S.
  10. "Männer müssen sich emanzipieren" - Männerseminar an der FU Berlin. Interview IQ 3/92
  11. Wutgeheul aus Männerseelen. DER SPIEGEL 22/1992, S.68-84
  12. Einführung in die patriarchatskritische, tiefenpsychologische Männerarbeit. Berlin 1997, 14 S.
  13. Konstruktionen von Männlichkeiten in der Frauen- und Männerforschung zwischen Stereotypisierung und Differenzierung. Vortrag
  14. „Schafft viele verschwundene historische Männer“. Ansätze feministischer Praxis bei gemischtgeschlechtlichen Gruppen am Beispiel der Revolutionären Zellen. undatiert, ca. 200?, 26 S.
  15. Sebastian Haunss: Identität in Bewegung. Prozesse kollektiver Identität bei den Autonomen und in der Schwulenbewegung. Bremen, Univ. Diss., 2003.
  16. Ulrike Rosenbach: Der Mann ist in der Krise. in EMMA 01/2007 S.62-66

siehe auch Schuber Zeitschriften

 
Suche
edit / Home