RPGS > Eltern > Blog <

Kleine Notizen aus der Rosa-Parks-Schule


24.11.2015 / mk

Hier habe ich euch mal eine Liste weiterführender Schulen in der näheren und weiteren Umgebung zusammengestellt. Sie kann noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, aber vielleicht ist sie ja ein wenig von Nutzen...


16.05.2015 / mk

Von der Gemüse-Ackerdemie an der Nürtingen-Schule haben wir für den Schulgarten eine hübsche Ladung vorgezogener kleiner Schalotten für unseren Schulgarten bekommen. Und da wir schon am letzten Freitag einige Beete beackert, also mit vereinten Kräften umgegraben hatten, konnten wir nun neben Kartoffeln und einigen Gewürzkräutern auch diese, manchen auch als Frühlingszwiebeln bekannten, Pflänzchen setzen. Es sind allerdings auch noch einige davon übrig; Wer also sein altes Beet wieder instandsetzen oder ein neues Gärtchen anlegen möchte: Nur zu!


15.05.2015 / obe/mk

Heute lud uns Herr Hänel zum Elternbeirat in die neue entstandene Lernwerkstatt ein.

Frisch renoviert und mit abgezogenem Holzparkett-Fußboden aus dem 7000€-Programm des Senats, stellte uns der Erzieher Jürgen die Werkbereiche vor. Es gibt eine Schiebetafel, Werkzeug u.v.m., hier sind einige Bilder:



...der Rest vom Geld des 7000€-Programmes fließt in die Fußböden des Billiardraumes und des Sekretariats.


15.09.2014 / mk

Wenn man mal ein paar Tage nicht da ist...


... kommt das Gartenbauamt, fällt den toten Baum im Schulgarten, kappt die Trauerweide, die sich im Sommer schon zur Hälfte in den Schulgarten hatte fallen lassen, und sägt alles kurz und klein. Na, jetzt haben wir jedenfalls genug Stämme und Baumscheiben für die Hofbegrünungsaktion...

 


05.09.2014 / hh

Wer von Ihnen unsere Theateraufführung gesehen, dem sind sicherlich die wundervollen Kostüme von Anna Stolze aufgefallen. Sie bietet jetzt für Eltern am Freitag Vormittag einen Zuschneide- und Nähkurs in unserer Textilwerkstatt an.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich direkt bei Anna Stolze: kontakt@annastolze.de


30.08.2014 / hh

Einschulung · 30. August 2014

Die Sonne strahlte. Für 115 neue, kleine Stars und ihre Familien hatten wir wieder den roten Teppich ausgerollt.

 

 

 

 

 

 


07.07.2014 / mp/mk

wie geht es Euch mit den Ereignissen in unserem Kiez?

Die letzten zwei Wochen fand ich sehr anstrengend, komme aber wieder ein wenig aus meinem "Schockzustand" heraus, in die Verantwortung; und hole hiermit nach, was ich eigentlich schon letzte Woche hätte tun sollen. Eine Mail an alle schreiben....

Vielleicht geht es Euch wie mir, ich bin verärgert und entsetzt vom unverhältnismäßigen Einsatz der Sicherheitskräfte und dem Umgang mit unseren Kindern und uns Anwohnern. Meine Kinder hatten große Angst und waren sehr aufgekratzt, und auch bei mir machte sich ein Gefühl der Beklemmung breit und geht auch nicht mehr weg. Ich habe Handlungsbedarf, wie geht es Euch?

Ich finde, dass sich auf staatlicher Seite niemand für eine kindgerechte Vermittlung der Situation zuständig fühlte, verantwortungslos und besorgniserregend. Es macht mich fassungslos, dass ein so großer Einsatz durchgeführt wird und sich anscheinend niemand der Verantwortlichen Gedanken um die angrenzende Grundschule macht, die doch im Grunde einen erhöhten Schutzbedarf hat. Die einzigen kindgerechten Informationen am Schultor, kamen von den Aktivisten, die die Flüchtlinge unterstützen.

Die Polizei ließ die Grundschüler*innen teilweise nicht durch die Absperrung, und teilte ihnen dies nicht unbedingt freundlich mit. Ein Grundschulkind kann mit dieser Situation nicht adäquat umgehen. Wenn die Polizei auch freundlich ist, ein Grundschulkind aus der ersten Klasse ist ohnehin vom martialischen Outfit so erschreckt, das allein das schon reicht, um bei den Kindern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, der nicht unbedingt der Beste ist.

Betrachte ich das Vorgehen unserer Sicherheitskräfte und den Anlass, auf dem Hintergrund der UNO Konvention der Menschenrechte, und unserer Verantwortung unsere Kinder im Sinne dieser zu erziehen, dann sehe ich hier Handlungsbedarf unsererseits. Tragen wir nicht den Namen Rosa-Praks Grundschule? Anbei der Link zum Nachlesen und als Orientierungshilfe in dieser unüberschaubaren Welt: http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Ich würde gerne eine kleine AG initiieren, die sich mit der Frage auseinandersetzt, was wir tun können um unseren Ärger und unserem Entsetzen den Verantwortlichen zur Kenntnis zu geben und eine breitere Öffentlichkeit darüber zu informieren.

Wir könnten das Schulamt und die Senatsverwaltung um Amtshilfe bitten, die bezirklichen Gremien sind bestimmt auch offen für, eine Anfrage auf politischer Ebene..... hoffe sehr auf Eure Beteiligung und sei sie noch so gering habt keine Scheu.....

Martina


14.05.2014 / mk

Nachdem es erstmals gelungen ist, der Waffelbäckerei die Eierschalen zu entlocken und sie im Garten zu feinem grauen Kalk zu zermahlen, der dem Kompost zugesetzt werden kann, ohne wie eine Scherbe zu wirken, hat die Garten-AG nun nicht nur ihr erstes Produkt, ein Gläschen gerebelten Oregano zum Supermarktpreis von 2.98€ an eine Kundin des Flohmarkts gebracht, sondern auch die Küche mit einem dicken Büschel und die Powerbrote mit einem kleinen Blättchen Gartenkresse versorgt. Mit anderen Worten: schulinterne Kreislaufwirtschaft: check, läuft! So gut wie, jedenfalls...


10.05.2014 / mk

Hier war jetzt auch noch unser 2. Flohmarkt, aber ich komm nicht dazu...


30.04.2014 / mk

Ach, schon wieder thirty days nearer to death und niemand außer mir hat diese Möglichkeit hier genutzt, sich gegenseitig mal eine kleine Impression oder gar einen Gedanken über das Schulleben mitzuteilen.

Ach, Soviel vergebliche Liebesmüh...

30.03.2014 / mk

Helfer gesucht

Nein nicht, ähm, ok beim Flohmarkt auch, aber es gibt da noch ein anderes Projekt: Das Schülercafé!


26.03.2014 / mk

Im Schulgarten tut sich mehr und mehr. Die Mittwochsgruppe der Garten-AG hat heute eine neue Nutzpflanze aus der Familie der Knöterichgewächse eingebracht, aus der sich im Herbst leckeres Kompott machen läßt, welches manche als etwas aufrauhend auf dem Gaumen empfinden. Rheum rhabarbarum ist ihr Name und wir sind jetzt sehr gespannt, wie er wächst...


13.03.2014 / vb

Heute hat mir Michael das Eltern-WikiWiki gezeigt...


12.03.2014 / Martina Peter via mk

Hier ein LINK zu einer Dokumentation die in der ARD lief. Darum sollten die Eltern wissen!

Wir haben beim letzten Elternabend der Eisbären intensiv dazu diskutiert. Das berührt den Bereich Ernährung und Sponsoring an Schulen. Hier der Link zu "Kunde Kind , wie die Wirtschaft unsere Kinder verführt.


12.03.2014 / mk

Ja, seuftz, wahrscheinlich sollten wir alle das Senden mal einstellen und auf Empfang schalten...


10.03.2014 / ges via mk

Gemeinsames Lernen bis zum Abitur im Kiez!

Wir, die Gesamtelternvertretung der unten stehenden Schule, wünschen uns für die Refik-Veseli-Schule (Sekundarschule Skalitzer Straße) eine schuleigene gymnasiale Oberstufe.

Im östlichen Kreuzberg (ehem. SO36) gibt es bisher keine weiterführende Schule mit Abituroption. Wer hier eine Sekundarschule besucht und nach dem Mittleren Schulabschluss (MSA) weitermachen will, muss an ein Oberstufenzentrum (OSZ) wechseln - oder wie viele Andere gleich ganz diesen Teil des Bezirks verlassen.

Uns Eltern ist eine wohnortnahe Schule wichtig, die das gemeinsame Lernen ganz unterschiedlicher Schülerinnen und Schüler nach der Grundschule ermöglicht und das, solange es geht. Dafür muss eine Schule alle Schulabschlüsse anbieten.

Der derzeitige Zustand ist auch kritisch zu sehen, weil er aus unserer Sicht gesellschaftliche Teilungsprozesse verfestigt und dem Bemühen nach Bildungs- und Chancengerechtigkeit zuwiderläuft. Denen, die die Refik-Veseli-Schule besuchen, wird der Weg zum Abitur unnötig erschwert. Diejenigen, die von Anfang an das Abitur anvisieren, sind gezwungen, sich gleich eine andere Schule zu suchen.

Um das zu ändern, fordern wir, an der Refik-Veseli-Schule für alle Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Lernen bis zum Abitur zu ermöglichen!


05.03.2014 / mk

Zitat:

 Grund:
 Verbotene Domäne: facebook.com
  Wenn die Seite irrtümlicherweise gesperrt wurde,
  kannst Du möglicherweise mit Hilfe der folgenden
  Optionen Zugang erlangen.
 Ich möchte:
  Den Filter in eigener Verantwortung umgehen
  Gibt die Seite nur für Dich selbst frei, informiert
  jedoch den Netzwerkbetreuer darüber.

Ja, das würde ich jetzt ungern, aber tun...


28.02.2014 / mk


Die neue Lieblings-Gartenarbeit der Kinder von der Freitagsgruppe: Exkursionen mit der Schubkarre zum Kinderbauernhof, Mist holen. (mehr...


28.02.2014 / mk

Wir, also Andreas und icke, waren heute Morgen bei Holger Hänel und haben einen beeindruckenden Eindruck vermittelt bekommen von der Kunst, die verschiedenen Räume einer Schule für die Kinder gewinnbringend zu nutzen, immer wieder umzunutzen und dabei auch noch im Auge zu behalten, wie sich dieser ja nicht ganz unwesentliche Aspekt unseres Schullebens aus der Sicht der Schulbehörden und des Bezirks darstellt. Da könnte es nämlich zu faszinierenden Friktionen kommen, wie Spock das möglicherweise ausdrücken würde. Wir wissen zwar weiter, haben mit diesem Briefing beim Schulleiter aber trotzdem einen Arbeitskreis gegründet, um uns, gemeinsam mit Eltern anderer Schulen, die diffizile Sache mal etwas näher anzusehen...


14.02.2014 / mk

Die Freitagsgruppe der Garten-AG ist heute das erste Mal in dieser Saison wieder draußen gewesen, und wer war alles da? Die Krokusse und Schneeglöckchen warteten schon auf uns und bei näherem Hinsehen stellte sich heraus, dass es auch sonst bereits an allen Ecken und Enden sprießt.

Wir harken also die Hinterlassenschaften von Herbst und Winter behutsam so vor uns hin, da kommt auch schon der erste nette Besuch. Soledad, Bloggerin und Gewerkschafterin aus Schweden und Cristian. Soledad möchte einen Beitrag über Rosas Park schreiben und wir haben uns also ganz wunderbar unterhalten. Die Beiden sind nach eigenem Bekunden "mit vollem Herz und gute Ideen gegangen." Und wir haben dann, um nicht zu sehr zu frieren, Schubkarre um Schubkarre Laub, Strauchwerk und Totholz auf die Rotte gefahren. Und Pflänzchen eingetopft. Und Quatsch gemacht... Ein schöner Start in die Saison!

Foto: Cristian Mackenna

 

 

 

 

 

 

 


13.02.2014 / mk

Die Sache mit

 
Suche
edit / Home