BASTA > Neukundenprozess <

Plenum der Berliner Kampagne gegen Hartz IV Informations- und Diskussionsveranstaltung,

vorbereitet vom BASTA-ezb

FREITAG, 13. Juli 2012, 15:45 Uhr
Mehringhof, Gneisenaustr. 2a
(Blauer Salon, über dem Mehringhof-Theater)

„Neukundenprozess“ im JobCenter

„Ich geh morgen zum Amt, mir ein Antragsformular holen",

und was meist stattdessen passiert Der „Neukundenprozess“ ist ein durchgeplanter behördlicher Ablauf, der detailliert vorschreibt, was Erwerbslosen konkret passiert, die beim JobCenter erscheinen, um einen Antrag auf Alg II zu stellen.

Die Funktion kann man etwa so beschreiben: Die Angelegenheiten von Erwerbslosen werden möglichst unabhängig von deren realer Situation in eine ganz einfache Stromlinienform gebracht, die der vereinfachten Massenverwaltung weitgehend entgegenkommt und von Vorurteilen über Erwerbslose geprägt ist. Außerdem bieten sich Gelegenheiten, Anträge abzuwehren, die Auszahlung von Leistungen zu verzögern und Vorwände für Sanktionen und Leistungsverweigerung zu erzeugen.

Teilweise ist sogar ganz genau festgelegt, welche Fragen an welcher Station des (bei entsprechenden Wartezeiten mehrstündigen) verwaltungstechnischen Hindernislaufes gestellt werden sollen. Dabei werden Weichen für alle weiteren Interaktionen zwischen Erwerbslosen und JobCenter gestellt. Und dies in einem Moment, wo es zumindest unwahrscheinlich ist, dass schon eine umfangreiche Beratung und Aufklärung stattgefunden hat, und die vom „Neukundenprozess“ betroffenen Personen meist in erster Linie mit der Sicherung der Existenz befasst sind, und in zweiter Linie mit den Lebensrealitäten, die zur Antragstellung geführt haben.

Erwerbslose werden gezielt verwickelt, so dass sich hinterher die Frage stellt: Wieso habe ich / hast Du eigentlich diese Angaben gemacht / das unterschrieben?

Darauf gibt es eine Antwort.

Wir wollen über den konkreten Ablauf des „Neukundenprozesses“ und seine Folgen informieren und mit Euch über mögliche Gegenmaßnahmen sprechen.

Die Veranstaltung richtet sich an

  • Leute, die in Zukunft Alg II beantragen wollen / müssen
  • Erwerbslose, die schon so einen „Neukundenprozess“ erlebt haben und sich im Nachhinein über die Hintergründe informieren und ihre Erfahrungen weitergeben wollen
  • Begleiter_innen und Beistände
  • Berater_innen, die sich fragen, wieso die Beratenen so vieles widerspruchslos mitmachen
  • alle, die sich aus politischen oder sonstigen Gründen informieren wollen.
 
Suche
edit / Home