Diff of Pädagogik::Lexikon.
Current page:version 20last modified on 24.02.2015by mk
Archived page:version 16last modified on 20.02.2015by gast

@@ -19,8 +19,11 @@
 !Assimilation:
 Zuordnen einer Wahrnehmung zu einem vorhandenen kognitiven Schema, das bereits für ähnliche Wahrnehmungen verwendet wird. Gegenstück zur Akkommodation. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Assimilation_(Lernpsychologie)]
 
+!Äquilibrium
+auch Equilibrium. Gleichgewichts- / Ruhepunkt @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Äquilibrium]
+
 !Autopoesis
-Selbstorganisation des Lebendigen @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Autoesis]
+Selbstorganisation des Lebendigen @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Autopoesis]
 
 ----
 
@@ -28,6 +31,11 @@
 Wissenschaftstheoretisches Konzept, Verhalten von Menschen und Tieren mit naturwissenschaftlichen Methoden – also ohne Introspektion oder Einfühlung – zu untersuchen und zu erklären @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Behaviorismus]
 
 ----
+
+!Cerebralparese:
+(von lat. cerebrum „Gehirn“ und griech. parese „Lähmung“). Mitunter auch zerebral, z.B. MCP, minimale Cerebralparese
+@[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Infantile_Zerebralparese]
+
 
 [https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f2/Induktion-Deduktion.svg/220px-Induktion-Deduktion.svg.png]
 
@@ -42,12 +50,16 @@
 
 ![Didaktik]
 Kunst des Lehrens. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Didaktik]
+
+![Dyskalkulie]
+Rechenschwäche. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Dyskalkulie]
+
 ----
 !Equilibration:
 lat. aequus „gleich, gerade (gerichtet)“ und libra „Waage“, @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84quilibration]
 
 !Essenz:
-das gedachte Allgemeine, ->kognitives Muster, Theorie, wissenschaftliche Modellvorstellung
+das gedachte, ideale Allgemeine, ->kognitives Muster, Theorie, wissenschaftliche Modellvorstellung
 
 !Existenz:
 das reale Einzelne, das Besondere, das Erfahrene. Gegenstück: Essenz
@@ -57,6 +69,9 @@
 
 !Humor:
 lat. humor, Feuchtigkeit, vgl. humös, @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Humor]
+
+!Hyper...:
+lat. "über" @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Hyper]
 
 ----
 !Induktion:
@@ -98,10 +113,21 @@
 
 ----
 !Motorik
-@[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Motorik]
+Bewegung @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Motorik]
 ----
-![Pädagogik]
+!Numerale
+Bewegung @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Motorik]
+
 ----
+![Pädagogik]
+@[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Pädagogik]
+
+![Paradigma]
+einigermaßen zusammenhängendes, von Vielen geteiltes Bündel aus theoretischen Leitsätzen, Fragestellungen und Methoden, das längere historische Perioden in der Entwicklung einer Wissenschaft überdauert“[2]... bis zu einen Paradigmenwechsel kommt. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Paradigma]
+
+!Präfix
+Vorsilbe @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_griechischer_Pr%C3%A4fixe
+
 !Prosodie
 Prosodie ist die Gesamtheit derjenigen lautlichen Eigenschaften der Sprache, die nicht an den Laut bzw. ans Phonem als minimales Segment, sondern an umfassendere lautliche Einheiten gebunden sind. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Prosodie]
 ----
@@ -115,6 +141,9 @@
 !Synchronizität
 synchron, lat. (altgriechisch syn ‚mit‘, ‚gemeinsam‘ und chronos ‚Zeit‘, ,wechselseitig‘. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Synchronizität]
 ----
+
+!Tonus
+Spannung, z.B. Muskelspannung @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Tonus]
 
 !Trias
 von altgriechisch tri „Drei“: „Dreiheit“. @[W|http://de.wikipedia.org/wiki/Trias]